In vielen Behinderteneinrichtungen gibt es inzwischen musikalische Gruppierungen, die zur allgemeinen Förderung der Gemeinschaft und sinnvollen Freizeitgestaltung aber auch zur ganz persönlichen Entwicklung wie z.B. in den Bereichen Motorik, Linguistik und vor allem Selbstbewusstsein wichtige Bausteine sind.

Doch das Schönste für alle Menschen, die mit viel Hingabe einem Hobby nachgehen und mit viel Schweiß und Ausdauer etwas einstudieren, ist doch die Anerkennung von außen. Leider ist die Wahrnehmung dieser Musikgruppen außerhalb ihrer Einrichtung sehr begrenzt. 

Um gerade diesen, trotz ihrer Beeinträchtigungen, teilweise hochtalentierten Musikern eine breite Plattform für ihre künstlerische Darstellung bieten zu können, wurde das Friedberger Handicap-Festival ins Leben gerufen. Zudem sollen durch eine breit angelegte Werbung und Berichterstattung Berührungsängste in der „normalen“ Bevölkerung abgebaut werden. Das Ziel ist aufzuzeigen, dass auch eine Behinderung herausragende Fähigkeiten zulässt und dass Menschen mit einer geistigen und körperlichen Einschränkung in der Lage sind uns viel Freude zu geben.

In einer tollen Kooperation mit dem Junity (Jugendhaus Friedberg) wird seit 2012 einmal jährlich diese Veranstaltung ausgerichtet. Es ist absolut erstaunlich, was unsere Mitmenschen mit Beeinträchtigungen musikalisch auf die Beine stellen. Das Festival soll der breiten Öffentlichkeit zeigen, dass auch mit einer Behinderung Außergewöhnliches leistbar ist. Wir möchten eine öffentliche Begegnung mit Spaß-Faktor schaffen. Auf einer Ebene, auf der sich die meisten Menschen verstehen:

Musik, Tanz und ausgelassene Stimmung.

Unser größter Wunsch ist mit diesem Festival viele Brücken zwischen Menschen zu bauen, egal ob groß oder klein, dick oder dünn, dunkel oder hell, mit großen oder kleinen Fehlern, alt oder jung aber vor allem zwischen Menschen, die auf Grund einer Behinderung unsere Unterstützung benötigen und denen, die das Glück haben selbstständig ihr Leben bewältigen zu können.

Solltest Du auch ein Teil dieser vielen Brücken sein wollen und nichts davon halten andere Menschen auszugrenzen, dann komm doch einfach vorbei. Der Spaß-Faktor ist auf jeden Fall garantiert.